open menu

Login

Noch keinen Account? Credits kaufen und anmelden

×
Fake Telefon
  • Fake Telefon 한국어
  • Fake Telefon English (India)
  • Fake Telefon English (South Africa)
  • Fake Telefon English (UK)
  • Fake Telefon English (US)
  • Fake Telefon Español (Mexico)
  • Fake Telefon Español (Spain)
  • Fake Telefon Français (Belgium)
  • Fake Telefon Français (France)
  • Fake Telefon Italiano
  • Fake Telefon Magyar
  • Fake Telefon Nederlands (Dutch)
  • Fake Telefon Polski
  • Fake Telefon Português (Brazil)
  • Fake Telefon Português (Portugal)
  • Fake Telefon Român
  • Fake Telefon Svenska
  • Fake Telefon Türkçe
  • Fake Telefon ‏العربية
  • Fake Telefon Ελληνικά
  • Fake Telefon Русский
  • Fake Telefon 中文(台灣)
  • Fake Telefon 中文(简体)
  • Fake Telefon 中文(香港)
  • Fake Telefon 日本語

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir versichern, dass keine versteckten Kosten oder Abonnements auf Sie zukommen!


Vereinbarung: Der Nutzer ist selbst verantwortlich für alle Anrufe die über unseren Service getätigt werden. Er trägt alle etwaigen entstehenden Schäden selbst.

Diese Erklärung wurde in deutscher Sprache (Germany) verfasst. Wenn es zu einem Konflikt mit einer übersetzten Version dieser Erklärung kommt, ist stets die deutsche Fassung maßgebend.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

RTS Media UG (haftungsbeschränkt), Sailerwöhr 16, 94032 Passau
- nachfolgend "Anbieter" –

und den Nutzern
- nachfolgend "Nutzer", "User" oder "Sie"

für die Benutzung dieser Webseite, Dienst und App geschlossen werden

§1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen
(1) Diese Anwendung (nachfolgend „Anwendung“) steht als App zum Download zur Verfügung. Weiterhin ist die Anwendung unter dieser Internetadressen erreichbar.
(2) Für die Geschäftsbeziehung zwischen der RTS Media UG (haftungsbeschränkt) (nachfolgend „Anbieter“ genannt) und dem Nutzer gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Nutzers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.
(3) Der Nutzer ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
(4) Die angebotenen Dienstleistungen richten sich ausschließlich an Verbraucher. Die Nutzung der angebotenen Dienstleistungen zu gewerblichen Zwecken ist nicht zulässig. Nutzer, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind von der Nutzung dieser Dienstleistungen ausgeschlossen.

§2 Vertragsgegenstand
(1) Der Anbieter ermöglicht den Nutzern, „spaßige“ Telefonanrufe an Empfänger aus dem Bereich der privaten Lebensführung des Nutzers zu versenden, wobei der Nutzer die Absenderkennung des Anrufes frei bestimmen kann. Der Nutzer kann die Anwendung beispielsweise für private Anlässe wie die Vorbereitung von Heiratsanträgen oder von Junggesellenabschieden und für weitere private Überraschungen nutzen.
(2) Die Abgabe von rechtlich verbindlichen Erklärungen über die Anwendung ist nicht gestattet. Der Nutzer wird darauf hingewiesen, dass das Hervorrufen von Irrtümern bei dem Empfänger unter Umständen ernsthafte rechtliche Konsequenzen für den Nutzer zur Folge haben kann.
(3) Soweit der Nutzer diesen Nutzungsbedingungen zuwider handelt, behält sich der Anbieter vor, Schadensersatzansprüche gegen den Nutzer geltend zu machen.

§3 Pflichten des Anbieters/Anrufübertragung
(1) Der Anbieter stellt dem Nutzer die Möglichkeit bereit, Telefonanrufe weltweit zu tätigen und die Nachricht in ein Telekommunikationsnetz einzuspeisen.
(2) Dem Nutzer ist bekannt, dass die Erbringung und die Qualität von Anrufübertragung im Empfangs- und Sendebereich des genutzten Telekommunikationsnetz zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten (etwa aus technischen Gründen oder wegen notwendiger Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten) beeinträchtigt sein kann.
(3) Der Anbieter verpflichtet sich daher lediglich, den Telefonanruf an den Betreiber eines Telekommunikationsnetzes, der die weitere Übermittlung übernimmt, zu übergeben. Die weitere Übermittlung obliegt allein dem jeweiligen Telekommunikationsnetzbetreiber.

§4 Pflichten der Nutzer
(1) Der Nutzer ist für den Inhalt und die Wirkung der von ihm getätigten Anrufe verantwortlich. Er darf die Leistungen des Anbieters nicht missbräuchlich nutzen, insbesondere keine sitten- oder gesetzeswidrigen Inhalte verbreiten, nicht gegen strafrechtliche Vorschriften oder Vorschriften zum Schutz der Jugend verstoßen und keine Rechte Dritter verletzen.
(2) Der Nutzer ist verpflichtet, von dem Telefonanruf über die Anwendung Abstand zu nehmen, soweit der Nutzer nicht ausschließen kann, dass durch den Anruf ein adäquat kausaler Schaden bei dem Empfänger oder bei einem Dritten hervorgerufen wird.
(3) Der Nutzer ist weiterhin verpflichtet, an der Aufklärung eines von ihm hervorgerufenen Irrtums proaktiv mitzuwirken und die Entstehung eines Schadens bei dem Empfänger oder einem unbeteiligten Dritten im Vorfeld abzuwenden.
(4) Für den Fall, dass der Anbieter aufgrund des Telefonanruf von dem Empfänger des Anrufes oder einem Dritten in Anspruch genommen wird, wird der Nutzer den Anbieter im Innenverhältnis freistellen.
(5) Der Nutzer darf die Dienstleistungen des Anbieters nicht im Wege automatisierter Verfahren, z.B. durch Einsatz eines Programms, eines Skriptes oder durch sonstige Manipulationen der Webseiten oder der darin enthaltenen JavaScript Programme, nutzen.
(6) Der Nutzer ist für die Geheimhaltung seines Benutzernames, Email, Passwort und persönliche Pin verantwortlich. Wenn der Nutzer glaubt, dass sein Konto, Benutzername, Kennwort oder PIN, unberechtigt verwendet wird, erklärt er sich damit einverstanden, den Provider innerhalb eines Kalendertages zu kontaktieren, damit geeignete Maßnahmen ergriffen werden können. Der Nutzer ist für alle Gebühren auf seinem Konto verantwortlich. Der Provider kann nicht für Fälle, die bei Diebstahl oder betrügerische Verwendung von Kreditkarten, Passwort oder PIN entstehen, zur Verantwortung gezogen werden.
(7) Der Nutzer die Aufnahme Möglichkeit des Providers nicht nutzen, außer der Nutzer hat festgestellt, dass die Verwendung legal ist. Vor der Aufnahme jedes Anrufes, muss der Nutzer die Gesetze seines Staates und die Gesetzte des Staates des Empfängers prüfen, ob die Erlaubnis zur Aufnahme vorliegt. Auch wenn der Zustand nur eine Partei der Genehmigung fordert. Falls ein Nutzer aufnahmen tätigt ohne die Zustimmung aller Parteien, so kann er strafrechtlich verfolgt werden.
(8) Der Nutzer stimmt zu keine Anrufe mit rechtswidrige, schädlich, bedrohlich, beleidigend, belästigend, verleumderisch, vulgär, obszön, sexuell eindeutigen, profane, hasserfüllt, rassistisch, ethnisch oder anderweitig anstößig Materialien jeglicher Art zu führen.

§5 Kosten/Zahlungsbedingungen
(1) Das Entgelt für den Telefonservice ist aus der jeweiligen Preisliste bzw. Preisauszeichnung ersichtlich. Die jeweils gültige Mehrwertsteuer ist in diesem Preis bereits enthalten.
(2) Im Falle der Nutzung der Anwendung über die Webseite kann der Kunde die Zahlung über PayPal oder über den Bezahldienst www.sofort.de vornehmen. Im Falle der Nutzung der Anwendung über die Apps steht der Dienst In App Purchase oder Bezahlung per Paypal zur Vornahme von Zahlungen zur Verfügung.
(3) Der Eigentümer des Accounts ist die Person die als Name geführt wird, auch wenn die Zahlung auf dem Konto eines Elternteils oder einer anderen Person getätigt wird.

§6 Haftung
(1) Ansprüche des Nutzers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen.
(2) Im Übrigen schließt der Anbieter seine Haftung aus.

§7 Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: RTS Media UG (haftungsbeschränkt), Sailerwöhr 16, 94032 Passau

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.
Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung

§8 Hinweise zur Datenverarbeitung
(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Erbringung der Dienstleistung sowie im Rahmen der weiteren Abwicklung Daten des Kunden. Er beachtet dabei die maßgeblichen datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz und das Telemediengesetz. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist.
(2) Die folgenden Daten werden erhoben:
Bestandsdaten
- E-Mail Adresse des Nutzers
- Geräte-ID (UDID) des genutzten Handy (soweit vorhanden)
- Bezahlungs-Details
Nutzungsdaten
- Absender- und Empfängerrufnummer
- Datum und Uhrzeit des Versandauftrags
- IP-Adresse des absendenden Computers (soweit vorhanden)

Der Anbieter verpflichtet sich, die Nutzungsdaten nach der Abwicklung der internen Geschäftsprozesse (z.B. Rechnungsstellung) unverzüglich zu löschen. Davon ausgenommen sind solche Daten bzw. Bestandteile solcher, für die nach den gesetzlichen Vorschriften längere Aufbewahrungsfristen (z.B. den GoBS) gelten. Die Bestandsdaten werden nach der abschließenden Bearbeitung der Nutzungsdaten und nach einem Zeitraum der Inaktivität von 4 Wochen gelöscht. Es sei denn, es gelten längere Aufbewahrungsfristen.

(3) Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

§9 Einwilligung
Der Nutzer willigt ein, dass der Anbieter den Empfängern von Anrufe oder deren rechtsgeschäftlichen Vertretern im Falle der Wahrnehmung berechtigter Interessen oder aufgrund behördlicher Anordnung die in der Datenbank des Anbieters im Zusammenhang mit dem Versand der Kurznachricht gespeicherten Informationen gemäß § 8 Abs. 2 der allgemeinen Geschäftsbedingungen überlässt.

§10 Rechtswahl
Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.